Online bewerben
Menü Online bewerben

Kleinkunstnachmittag am Privatgymnasium Schwetzingen

Kleinkunstnachmittag am Privatgymnasium Schwetzingen

Am vergangenen Donnerstag fand am PGS erstmals ein Kleinkunstnachmittag statt. Unter der Leitung der Musiklehrerin Melanie Uhrig und der Kunstlehrerin Bettina Bätz wurde Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, ihre musischen und künstlerischen Talente unter Beweis zu stellen. Eltern, Mitschüler wie auch Lehrer und Freunde des PGS waren zu diesem besonderen Ereignis eingeladen und fanden sich zahlreich im schönen schuleigenen Mensagebäude, das für diese Veranstaltung umgestaltet und mit einer Bühne versehen wurde, ein.

Konzert

Zunächst sangen der Unter- und Mittelstufenchor ganz hervorragend auch anspruchsvolle Songs u.a. von Robbie Williams, Coldplay oder ABBA, bevor die Klasse 6a im Französisch-Unterricht bei Jana Zürcher selbst komponierte und einstudierte Raps auf die Bühne brachte.

Weitere kreative Darbietungen zeigte das Schul-TV, das in einem selbst geschriebenen Kurzfilm das Thema „Mobbing“ darstellte und auf künstlerische Art und Weise einen Weg aufzeigte, mit diesem umzugehen. Weiterhin stellte die Schul-Band einen ihrer Songs vor und beeindruckte am Schlagzeug, der E-Gitarre sowie dem Gesang das Publikum.

Nach diesen Beiträgen wurde die Kunstgalerie eröffnet, die in einer Ausstellung über beide Etagen der Mensa Werke zeigte, die die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-8 in den letzten Wochen im Kunstunterricht hergestellt hatten. Darunter befanden sich unter anderem kreative Figuren aus vermeintlichem Müll, die Nachbildung einer Unterwasserwelt aus Ton, Häuser aus Lehm oder auch geformte Skulpturen aus Draht. Seitens der Eltern war nicht selten der Satz zu hören: „So etwas Tolles habe ich früher nie in Kunst gemacht“.

Bevor die Chöre ihre letzten Lieder sangen, bedankte sich Schulträger Uwe Rahn ganz herzlich bei allen Beteiligten für das besondere Engagement und lobte die Schülerinnen und Schüler für ihre tollen Leistungen.

Die gute Laune, der Spaß sowie die Energie der Schülerinnen und Schüler beeindruckte die Besucher und alle waren sich einig, dass ein solcher Nachmittag ein fester Bestandteil im Kalender eines jeden Schuljahres werden sollte.