Online bewerben
Menü Online bewerben

Produkte aus dem Fernunterricht

Liebe Eltern,

inzwischen können wir alle gemeinsam auf einige Wochen Home-Schooling zurückblicken. Im Folgenden haben wir eine kleine Übersicht über Unterrichtsprodukte und Schülerleistungen aus den vergangenen Wochen zusammengestellt, um Ihnen einen exemplarischen Einblick in unser
vielseitiges Home-Schooling zu gewähren. Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Anschauen und Lesen!

Im Rahmen des Deutsch-Lernbüros zum Thema „Essay“ hat Devina aus der 10b einen tollen affektiven Text über „Erinnerungen“ verfasst:

Ich habe sie alle verloren

Wenn man darüber nachdenkt, was man verlieren kann ist einem gar nicht so richtig bewusst, dass das Schlimmste nicht gar dein Geld, dein Partner oder irgendeinen Freund, dem du nie wichtig warst. Es ist auch nicht dein Heimatsort, oder dein Haustier.

Es sind deine Erinnerungen. Das Schlimmste, was du verlieren kannst, sind deine Erinnerungen. Deine Erinnerungen sind alles, was dich ausmacht, Erinnerungen sind, das, was du bist. Alles, was du jemals gelernt hast, ist dort gespeichert. Dort in deinen Erinnerungen. Aber nicht nur das, auch jeder einzelne schöne Moment deines Lebens ist weg, als wäre er nie geschehen. Nicht nur dein Leben, sondern auch deine Persönlichkeit verschwindet mit dem Verlust deiner Erinnerungen.

Du vergisst sogar deinen Namen, deinen Geburtstag und deinen Charakter. Wenn man sich im Fenster eines Schaufensters spiegelt, sieht man einen Unbekannten. Jemanden, der dir genauso unbekannt ist, wie jeder andere, auf der fremden Straße. Du weißt nicht mal, wie du warst. Du siehst nur eine leere weiße Wand. Da sind keine Emotionen, keine Gedanken, gar nichts. Als hätte dich jemand zurück auf Anfang gestellt. Wie eine gelöschte Festplatte. Das macht dir Angst. Angst ist die einzige und erste Emotion, die du spüren wirst. Dir ist Nichts geblieben, außer deine Instinkte.

Nicht einmal deine Familie würdest du erkennen. Wie auch, wenn du dich selbst nicht zu erkennen scheinst.

In so einem Moment würdest du sogar den größten Schmerz und die größte Trauer in dir lieber fühlen, als diese unerträgliche Leere in dir und deinen Herzen. Du weißt nicht einmal, ob du jemals geliebt wurdest, oder ob du vermisst wirst. Ob irgendjemand an dich denkt.

Im Geografieunterricht der Klasse 6a haben die Schüler/innen Plakate erstellt, um virtuell gegen den Massentourismus in den Alpen zu demonstrieren. Hier zwei Beispiele von Milena (links) und Kevin (rechts):

 

 

 

 

 

Ebenfalls aus der 6a stammen die folgenden Natur-Gedichte, die im Rahmen des Englischunterrichts entstanden sind (links: Caitlin, rechts: Nelly).

 

 

 

 

 

Auch im Französischunterricht war die 6a kreativ und hat die Monate auf französisch gestaltet:

 

 

 

 

 

 

Im Englischunterricht der 5b sind diese tollen Bildergeschichten entstanden:

 

 

 

 

 

Im Rahmen eines Märchenprojekts des Deutschunterrichts hat es es Ranis (5a) Märchen „Der Corona-Drache“ sogar in die Zeitung geschafft:

 

 

 

 

 

 

Hannah aus der 9b hat das folgende Plakat ebenfalls im Rahmen des Englischunterrichts gestaltet:

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Nelly und Lena aus der 9a haben sich im Rahmen des Gemeinschaftskunde-Unterrichts Gedanken über die Pressefreiheit in der Corona-Krise gemacht:

pdf-Nelly-Lena

 

Die K1 hat im Rahmen des Spanisch-Kurses Präsentationen zu spanischen Zeitungsartikeln erstellt. Hier vier Beispiele: 

https://youtu.be/EXevKVl-4ws

https://youtu.be/rNz8uJsIOTk

https://youtu.be/p2JFrnWyx6s

https://youtu.be/KT9M5uBeRrA

 

Und auch die Zehntklässler haben im Rahmen des Spanischunterrichts Erklärvideos zu spanischen Zeitungsartikeln erstellt. Das folgende Beispiel stammt von Laura aus der 10b:

https://youtu.be/cXtdMNzbeLo